Fensterfolie

Glas am Bau ist allgegenwärtig

Fensterfolie

Ob wir arbeiten oder wohnen, ob wir uns im Fahrzeug oder im ÖV bewegen, wir sind konstant von Glas umgeben. Glasscheiben schützen uns vor Wind und Wetter, aber nicht vor aggressiver Sonneneinstrahlung, nicht vor Hitze und UV-Strahlung. Glas kann zudem splittern und bietet gegen Einbrecher nur geringen Schutz. Folie auf Glas ist immer eine sinnvolle Ergänzung und macht aus Glas viel mehr.

 

Was kann Fensterfolie?

Fensterfolie verbessert jede Glasfläche, jedes Fenster. Fensterfolie schützt die Fenster und verlängert deren Lebensdauer.

Zu heiss?!

Mit Fensterfolie kann die einfallende Temperatur um bis zu 80% gesenkt werden.

Ungeschützt vor fremden Blicken?

Fensterfolie verhindert die ungehinderte Einsicht und gewährleistet die Sicht von innen nach aussen.

Schutz vor schädlicher UV-Strahlung!

Fensterfolie stoppt die durch die Fenster eindringende UV-Strahlung und verhindert so Schäden an Inneneinrichtungen, Bodenbelägen, Schaufensterauslagen etc. und schützt auch UV-empfindliche Menschen.

 

Zu viel einfallendes Licht?

Fensterfolien dosieren das Tageslicht und reduzieren die Blendung der direkten Sonneneinstrahlung nach Bedarf, je nach Lichttransmission der Folie.

Folie am Fenster

Schutz vor Glassplittern

Bei Glasbruch verhindert Fensterfolie Verletzungen wie auch Schäden an Gegenständen oder Einrichtungen, welche durch herumfliegende Splitter verursacht werden.

Sparen beim Gebäudeunterhalt

Mit Fensterfolien erübrigen sich mechanische Sonnenschutzeinrichtungen und dadurch entfällt deren Unterhalt.

Rolle für Fensterfolie

 

Energieeffizienz

Mit Fensterfolie lässt sich der Energiebedarf und somit die Kosten für Raumklimatisierung und Heizung bedeutend senken.

 

Schutz vor Einbruch!

Zähelastische, reissfeste und sehr stark haftende Fensterfolien gewährleisten eine wirkungsvolle Einbruchshemmung und verhindern zuverlässig den schnellen Einbruch durch Fenster und Glastüren.

 

Glasschutz!

Mehrlagige Fensterfolien verhindern die Beschädigung von Glasoberflächen durch mechanische oder chemische Einwirkungen (Klingen, Schleifmittel, Säuren etc.)

Was ist eine Hochleistungs-Fensterfolie?

Die englische Bezeichnung Window Film (Fensterfilm) ist sinngemäss die bessere Bezeichnung als Fensterfolie, da der Ausdruck „Folie“ meistens mit Verpackungsmaterial oder anderen Folien von eher minderwertiger Qualität in Verbindung gebracht wird.

Fensterfolie hat demgemäss kaum etwas gemeinsam mit den Produkten, welche unter die gängige Bezeichnung von „Folie“ fallen.

Fensterfolien werden unterschieden in:
Folien für die Gestaltung von Glasoberflächen (das sind häufig farbige PVC Folien, welche in Formen geschnitten oder bedruckt werden) und den hochwertigen, optisch völlig klaren PE-Sonnenschutz- und Sicherheitsfolien.

Diese mehrlagigen transparenten Polyesterlaminate werden mit unterschiedlichen Metalloxiden beschichtet, welche die Hitzestrahlung abhalten und je nach Beschichtungsdichte die Lichttransmission beeinflussen.

Zusätzlich wird ein UV-Absorber aufgetragen, welcher die schädliche UV Strahlung beinahe vollständig absorbiert bzw. reduziert. Zum Schluss wird jede Folie mit einer Hardcoatbeschichtung versehen, um die Folie vor Kratzern zu schützen.

Struktur einer metallisierten Fensterfolie zur Aussenmontage

Folie Schichten

  1. Schutzfolie des Klebesystems
  2. Installationskleber
  3. Metallisierte Polyesterschicht
  4. Lamminierungskleber
  5. Klare Polyesterschicht
  6. Kratzfeste Beschichtung mit UV-Filter

Mit optisch klarer Fensterfolie wird die Blendung und Hitze reduziert, Licht reguliert und UV- Strahlung absorbiert.

Fensterfolien verbessern die Leistung von jedem Fenster. Sei es optisch für Design und Sichtschutz oder physikalisch als Hitze- und UV- Schutz.